Trump ignoriert Tatsachen

Es stimmt: Man soll nicht über andere urteilen. Trump ist nicht böse, er ist doch „nur“ ein Egoist. „America first“, sein Wahlspruch, sollte in Wahrheit heißen: „Trump first“. Amerika interessiert ihn nur, soweit es für ihn ist. Wer nicht für ihn ist, wird diffamiert, beleidigt, ausgetrickst. Um seine Anhänger zu begeistern, ignoriert er Tatsachen und erfindet Alternativen. Man kann auch sagen: Er lügt. Für wissenschaftliche Erkenntnisse fehlt ihm das Verständnis. Deshalb ignoriert er den Klimawandel, verharmlost Corona und hält sich selbst für ein „stabiles Genie“, wenn ihm wieder mal eine vereinfachende „Lösung“ für Probleme einfällt. Er ist nicht dumm, verzichtet aber auf Differenzierung und verschwendet keinen Gedanken an langfristige Folgen seiner spontanen Entscheidungen. Ist so einer böse? Ein schlechter Mensch? Darüber steht mir kein Urteil zu. Ich bin aber der Meinung, dass so jemand in einer Führungsposition einer Großmacht ungeeignet ist.

Angelika Serger, 97261 Güntersleben

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Donald Trump
Egoistinnen und Egoisten
Probleme und Krisen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)