Unterm Strich: Das Farbenspiel der Politik

Wenn es zu bunt wird, muss man Farbe bekennen: Ob deshalb gerade jetzt erstaunlich viele rot sehen – aber doch erstaunlich wenige schwarz für die Zukunft des Landes? Wieder andere haben es ganz eilig, jetzt ins Grüne zu kommen. Die Wirklichkeit ist halt vielfältiger als schwarz oder weiß. In diesen Tagen ist viel von Schwarz gegen Rot die Rede, von Schwarz-Gelb, von Rot-Grün oder Schwarz-Grün. „Schwarzbraun ist die Haselnuss“ bleibt ein ungeliebtes Lied, mit der AfD will keine der anderen Parteien singen, und mit den Roten ganz links nur unter bestimmten Voraussetzungen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!