MP+Die erste Spritze für Söder

(dpa/ddp/nat) Am Mittwoch hat sich der bayerische Gesundheitsminister vor Pressefotografen impfen lassen. Mit Pandemrix, dem Impfstoff, der auch für die Bevölkerung gekauft worden ist. Gegen die Schweinegrippe stehen im Freistaat laut Markus Söder vom 26. Oktober an 7,5 Millionen Impfdosen zur Verfügung.
Hält seinen Arm für die Impfung gegen Schweinegrippe hin: Bayerns Gesundheitsminister Markus Söder.
Foto: FOTO dpa | Hält seinen Arm für die Impfung gegen Schweinegrippe hin: Bayerns Gesundheitsminister Markus Söder.

Der Gesundheitsminister verteidigte am Mittwoch in München den Einsatz des umstrittenen Schweinegrippe-Impfstoffs gegen Kritik. Der von den Bundesländern bestellte Impfstoff Pandemrix, der Wirkungsverstärker enthält, sei „getestet, zuverlässig und wirksam“, sagte der CSU-Politiker. Um sein Vertrauen zu beweisen, ließ sich Söder öffentlichkeitswirksam vor der Presse impfen. „Das ist wie jede Impfung im Leben: ein kleiner, harmloser Stich“, kommentierte der Minister die Prozedur.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!