München

MP+Die aktuellen Lockdown-Regeln für Bayern: Alles was Sie wissen müssen

Selbst für Christmetten gibt es in Bayern keine Ausnahme von der nächtlichen Corona-Ausgangssperre mehr. An Silvester muss jeder Bürger ebenfalls um 21 Uhr daheim sein.
Will keine Ausnahme von der nächtlichen Ausgangssperre auch an Weihnachten und Silvester: Ministerpräsident Markus Söder (CSU)
Foto: Sven Hoppe, dpa | Will keine Ausnahme von der nächtlichen Ausgangssperre auch an Weihnachten und Silvester: Ministerpräsident Markus Söder (CSU)

Überall in Bayern gilt auch an Weihnachten und Silvester eine strikte nächtliche Ausgangssperre zwischen 21 und 5 Uhr früh: "Corona macht leider auch an Festtagen nicht Pause", erklärte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) nach einer Kabinettssitzung am Montag in München. Söder hatte bereits am Sonntag für Bayern eine "maximale Umsetzung" der bundesweiten Corona-Vorgaben angekündigt.Ab Mittwoch gilt deshalb landesweit, was bisher auf regionale Corona-Hotspots beschränkt war: Nachts darf nur noch auf die Straße, wer berufliche oder medizinische Gründe dafür hat, wer Angehörige betreuen muss oder ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!