MP+Prozess um Bluttat in Rot am See beginnt

Drama in einer kleinen Gemeinde im Landkreis Schwäbisch Hall: Ein 27-Jähriger erschießt sechs Familienangehörige. Ab heute steht er in Ellwangen vor Gericht.
Sechs Menschen starben am 24. Januar 2020 in Rot am See durch Schüsse. Das Bild zeigt den Tatort, ein Wirtshaus.
Foto: Jonas Keck | Sechs Menschen starben am 24. Januar 2020 in Rot am See durch Schüsse. Das Bild zeigt den Tatort, ein Wirtshaus.

In der Gemeinde Rot am See (Lkr. Schwäbisch Hall), im fränkisch angehauchten Teil Baden-Württembergs, hat Ende Januar ein 27-Jähriger sechs Familienmitglieder erschossen. Eine Bluttat, die bundesweit für Schlagzeilen sorgte. Ab kommenden Montag muss sich der 27-Jährige dafür vor dem Landgericht Ellwangen verantworten. Angeklagt ist er wegen Mordes und versuchten Mordes. Laut Staatsanwaltschaft hatte der 27-Jährige am Mittag des 24. Januars insgesamt 30 Schüsse auf seine Familie abgegeben. Dadurch starben die Eltern, eine Halbschwester, ein Halbbruder sowie Onkel und Tante.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat