Tränen zum Abschied

Brexit: Jetzt verlässt das Vereinigte Königreich tatsächlich die EU. Die einen stimmen noch einmal die Europahymne an.

Die anderen sehnen die große Freiheit herbei. Und viele wollen einfach, dass es endlich vorbei ist.

KINA - Trauer und Jubel über Abschied       -  Abschiedsschmerz bei Mitarbeitern von britischen Europaabgeordneten
Foto: Michael Kappeler, dpa | Abschiedsschmerz bei Mitarbeitern von britischen Europaabgeordneten

Für einen Moment blenden sie alles aus. Die Frustration. Die Wut. Auch die Trauer und all die Niederlagen dieser oft so bitteren dreieinhalb Jahre. Sie erheben sich von ihren Stühlen im prächtigen Saal der Londoner Westminster Central Hall, wo einst der große Kriegspremier Winston Churchill gesprochen hat. Zum Abschluss der Konferenz des proeuropäischen Bündnisses „Grassroots for Europe“, wollen sie so tun, als wäre alles anders. Und so singen die rund 600 Aktivisten zum Abschied „Ode to Joy“ aus Beethovens Neunter, lächeln beseelt und schwenken in ihrer Blase EU-Fähnchen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!