Britischer Botschafter tritt zurück

Nach einer beispiellosen Twitter-Kampagne des US-Präsidenten räumt der britische Botschafter in den USA resigniert seinen Posten.

Zwei Tage dauerte die Machtprobe auf offener Bühne. Am Mittwochmorgen bekam Donald Trump seinen Willen: der britische Botschafter in Washington, Kim Darroch, reichte seinen Rücktritt ein. „Die derzeitige Situation macht es mir unmöglich, meine Rolle so auszufüllen, wie ich es gerne würde“, schrieb der Diplomat nach London. Kaum verhüllt benannte er so den Druck des US-Präsidenten als Grund für seinen vorzeitigen Abgang.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung