Frisches Geld für Griechenland

Nach über elfstündigen Verhandlungen war Athens Finanzminister Euklid Tsakalatos fast schon euphorisch: Es sei nun möglich, den Teufelskreis aus schrumpfender Wirtschaft und Spaßmaßnahmen zu durchbrechen, sagte er. Kurz zuvor hatten die Euro-Finanzminister dem Land neue Finanzhilfen versprochen und einige folgenschwere weitere Vereinbarungen abgesegnet.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung