kurz & bündig: Verstimmung über Moskauer Einreiseverbot für CDU-Politiker

kurz & bündig: Verstimmung über Moskauer Einreiseverbot für CDU-Politiker

Ein Einreiseverbot Russlands für den CDU-Außenpolitiker Karl-Georg Wellmann bis zum Jahr 2019 hat zu diplomatischer Verstimmung zwischen Berlin und Moskau geführt. Die Maßnahme sei „unverständlich und inakzeptabel“, erklärte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes in Berlin. Wellmann ist Vorsitzender der deutsch-ukrainischen Parlamentariergruppe und Russland-Berichterstatter der Unionsfraktion im Auswärtigen Ausschuss.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung