MP+„Live Aid“: Spenden und Kritik

Live Aid-Konzert im Londoner Wembley Stadion 1985       -  „Live Aid“ in London: Fans jubeln am 13. Juni 1985 Queen-Sänger Freddie Mercury zu.
Foto: Norbert Fösterling, dpa | „Live Aid“ in London: Fans jubeln am 13. Juni 1985 Queen-Sänger Freddie Mercury zu.

Morgengrauen. Die ersten Sonnenstrahlen dringen durch die klirrende Kälte und „sie beleuchten eine Hungersnot von biblischem Ausmaß, heute im 20. Jahrhundert“, sagt der BBC-Journalist Michael Buerke und seine Worte werden begleitet von schockierenden Bildern. Bis auf die Knochen abgemagerte Kinder liegen am Boden. Ausgehungerte Menschen sitzen erschöpft auf dem ausgedörrten Staubboden und warten nur noch auf eines: den Tod. „Es ist die Hölle auf Erden“, urteilt der Reporter über die Hungersnot in Äthiopien im Oktober 1984.

Weiterlesen mit MP+