Rannungen

MP+Sonne, Musik und jede Menge Attraktionen: Was bei der 1250-Jahrfeier in Rannungen die Renner waren

Die aufwändigen Planungen zahlten sich aus, denn schon am Samstag strömten Tausende durch den Ort, um zu bummeln und zu feiern. Warum das Spektakel rund lief.
Waren beim Dorffest im siebten Rannunger Himmel: Bürgermeister Fridolin Zehner, Oerlenbachs Bürgermeister Nico Rogge, Innenstaatssekretär Sandro Kirchner und (im Hintergrund) Bezirksrätin Karin Renner sowie Thundorfs Bürgermeisterin Judith Dekant.
Foto: Isolde Krapf | Waren beim Dorffest im siebten Rannunger Himmel: Bürgermeister Fridolin Zehner, Oerlenbachs Bürgermeister Nico Rogge, Innenstaatssekretär Sandro Kirchner und (im Hintergrund) Bezirksrätin Karin Renner sowie Thundorfs Bürgermeisterin Judith Dekant.

Gebangt hatte man in Rannungen ein bisschen, ob das Wetter zum Dorffest halten würde. Doch am Samstag lachte dann doch die Sonne vom Himmel, wenngleich es kühler war als sonst im Mai. Das hatte offenbar auch zahlreiche Auswärtige dazu bewogen, bei der 1250-Jahrfeier dabei zu sein. Schon am frühen Nachmittag war der Dorfplatz vor der Kirche gut gefüllt.Die Rannunger Musikanten spielten zum Auftakt. Doch zunächst kam der Bieranstich.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!