Elfershausen

B287: Autofahrer überfährt bereits totes Reh – Polizei hat dringenden Hinweis für Autofahrer

Im Kreis Bad Kissingen nimmt die Polizei einen Wildunfall zum Anlass, auf das richtige Verhalten bei Wildunfällen hinzuweisen. Denn der betroffene Fahrer war nicht der erste, der mit dem Reh kollidiert war.
B287: Autofahrer überfährt bereits totes Reh – Polizei hat dringenden Hinweis für Autofahrer       -  Gerade in der dunklen Jahreszeit kommt es häufig zu Wildunfällen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
| Gerade in der dunklen Jahreszeit kommt es häufig zu Wildunfällen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Einen Wildunfall im Kreis Bad Kissingen nimmt die Polizei zum Anlass, Autofahrer auf ihre Verantwortung bei solchen Unfällen hinzuweisen und vor drohenden Strafen zu warnen.

Demnach war ein Autofahrer am Mittwochmorgen, gegen 06.20 Uhr, auf der Bundessstraße 287 von Fuchsstadt kommend in Richtung Euerdorf unterwegs, als er ein totes Reh überfuhr. Aufgrund der Dunkelheit konnte er nach seinen Angaben das Reh auf der Fahrbahn nicht rechtzeitig erkennen und überfuhr das Hindernis. Hierbei entstand am Fahrzeug ein Schaden in Höhe von ca. 200 Euro.  

Hohe Strafen drohen: Das ist bei Wildunfall zu beachten

Nach Eintreffen einer Streifenbesatzung stellte sich heraus, dass bereits mehrere Fahrzeuge über den auf der Fahrbahn liegende Kadaver gefahren waren. Die Straßenmeisterei kümmerte sich um die Straßenreinigung und die Entsorgung des Wildkörpers.

In Anbetracht der großen Gefahr, die von einem derartigen Hindernis auf der Straße für Verkehrsteilnehmer ausgehen kann, weist die Polizei dringend darauf hin, dass bei einem Wildunfall das tote Tier von der Fahrbahn zu entfernen oder unverzüglich die Gefahrenstelle abzusichern ist.

Außerdem ist die Polizei oder ein Jagdberechtigter nach einem Wildunfall oder Wildberührung zu verständigen. Hier steht auch der Tierschutzgedanke im Vordergrund, falls sich ein verletztes Tier noch von der Straße schleppen kann.

Zuwiderhandlungen gegen die Meldepflicht können zudem in bestimmten Fällen nach den Vorschriften des Bayerischen Jagdgesetzes zur Anzeige gebracht und mit Bußgeld geahndet werden. Hier können Strafen bis zu 1000 Euro fällig werden. 

Themen & Autoren / Autorinnen
Elfershausen
Autofahrer
Wildunfälle
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Weitere Artikel