Bad Kissingen

Bad Kissingen: Bei der Sanierung des Telekomhauses war jetzt Halbzeit

Bevor die Fassade "vorgehängt" wird, stehen jetzt erst mal Dämmarbeiten am Gebäude in der Münchner Straße an. Warum der Kreisausschuss ein Musterzimmer inspizierte.
Das rote Emblem der Telekom ist jetzt weg. Dennoch wird das markante Haus an der Münchner Straße umgangssprachlich wohl noch eine Zeit lang der Telekom zugeordnet werden. 
Foto: Isolde Krapf | Das rote Emblem der Telekom ist jetzt weg. Dennoch wird das markante Haus an der Münchner Straße umgangssprachlich wohl noch eine Zeit lang der Telekom zugeordnet werden. 

Die Bauarbeiten an dem großen Gebäude in der Münchner Straße gehen zügig voran. Seit dem Richtfest im Juni dieses Jahres hat sich wieder allerhand getan. Derzeit sind die Arbeiter damit beschäftigt, die Dämmung an der Außenhaut des Gebäudes anzubringen. Später wird die "vorgehängte Fassade" angebracht. Die Fenster sind inzwischen eingebaut.Auch im Inneren herrscht reges Treiben. Die Haustechniker sind mit dem Einbau der Leitungssystem für Elektrik- Heizung, Sanitär- und Lüftungsanlagen beschäftigt. Die Wände sind glatt verputzt, bis auf den letzten Oberflächen-Schliff.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung