Bad Kissingen

Bad Kissingen: Covid-19 auch in Heiligenfeld-Kliniken

Das Landratsamt meldet erneut die Fallzahlen. Gegen die weitere Ausbreitung des Virus greifen besondere Vorsichtsmaßnahmen.
 Die Testung auf Corona-Infektionen schreitet voran.
Foto: Clara Margais |  Die Testung auf Corona-Infektionen schreitet voran.

Das Landratsamt informiert erneut über die aktuelle Entwicklung bei der Ausbreitung des Coronavirus. Am Dienstag, 14.April, gibt es demnach im Landkreis Bad Kissingen acht neue bestätigte Coronafälle. Dabei handelt es sich um sieben weibliche und eine männliche Person.         
Somit gibt es aktuell 110 bestätigte Coronafälle im Landkreis.  

Es ist auch heute kein neuer Todesfall hinzugekommen: So sind weiterhin acht Todesfälle von Landkreisbewohnern aufgrund von Covid-19 zu vermelden. Bislang sind damit insgesamt 189 Coronafälle bestätigt worden, aus der Quarantäne als gesund entlassen wurden 71 Menschen. 198 Menschen befinden sich derzeit in Quarantäne.

Heiligenfeld-Kliniken isolieren Betroffene  
In den Heilgenfeld-Kliniken in Bad Kissingen gibt es derzeit zwei Patienten (in der Luitpoldklinik), die positiv auf Covid-19 getestet wurden. Sie sind räumlich in Einzelzimmern isoliert, ihr Gesundheitszustand wird intensiv beobachtet und regelmäßig klinisch untersucht, schreibt das Landratsamt.

Vier weitere Patienten wurden ebenfalls positiv getestet, konnten die Klinik jedoch bereits verlassen und befinden sich zu Hause in häuslicher Quarantäne. Die betroffenen Personen sind bzw. waren allesamt AHB (Anschlussheilbehandlungs)-Patienten und stammten nicht aus dem Landkreis. Daher fallen sie auch nicht in die Landkreis-Statistik.    

Gruppengrößen reduziert

Daneben gibt es bei durchgeführten Tests in der Mitarbeiterschaft der Heiligenfeld-Kliniken drei bestätigte Fälle. Die betreffenden Personen befinden sich zu Hause in häuslicher Quarantäne, Kontaktpersonen wurden bereits ermittelt. Die Heiligenfeld-Kliniken haben bereits Schutzmaßnahmen für Mitarbeiterschaft und Patienten ergriffen. Unter anderem werden ambulante Therapieleistungen ausgesetzt, Aufnahme-Checks bei medizinisch notwendigen Reha-Aufenthalten (wie z.B. AHB) durchgeführt, bei notwendigen Therapien werden die Gruppengrößen reduziert. Zusätzlich trat ein spezifischer Hygienemaßnahmenplan in Kraft.  

Vier bestätigte Fälle im Nierenzentrum

Im Nierenzentrum Bad Kissingen MVZ gibt es inzwischen vier bestätigte Coronafälle in der Mitarbeiterschaft. Die weiteren Mitarbeiter wurden negativ getestet. Das Dialysezentrum steht in engem Kontakt zum Gesundheitsamt und hat umfassende Maßnahmen zum Schutz der Patienten und der Mitarbeiterschaft ergriffen. Alle Dialysetermine werden unter besonderen Schutzmaßnahmen durchgeführt.  

Im Seniorenzentrum Kramerswiesen in Oerlenbach, dem Seniorenzentrum Waldenfels Bad Brückenau, dem Bürgerspital Hammelburg und dem Helios St. Elisabeth-Krankenhaus Bad Kissingen gibt es keine Veränderungen seit der Meldung vom Ostersonntag.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bad Kissingen
Wolfgang Dünnebier
Ambulanz
Coronavirus
Gesundheitsbehörden
Klinische Medizin
Krankenhäuser und Kliniken
Schutzmaßnahmen
St. Elisabeth-Krankenhaus
Urologische Kliniken und Nierenzentren
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!