Ebelsbach

MP+Dorothee Bär: Die Spitzenkandidatin der CSU in Bayern - und schon bald Bundesministerin?

Die Ebelsbacherin möchte ihr Direktmandat im Wahlkreis Bad Kissingen verteidigen - und hätte sich lieber Ministerpräsident Söder als Kanzlerkandidat der Union gewünscht.
Kann sie trotz Kritik an ihrer Person der Favoritenrolle gerecht werden? Bei den vergangenen drei Bundestagswahlen gewann Dorothee Bär ihren Wahlkreis deutlich mit jeweils über 50 Prozent der Stimmen. 
Foto: Lukas Reinhardt | Kann sie trotz Kritik an ihrer Person der Favoritenrolle gerecht werden? Bei den vergangenen drei Bundestagswahlen gewann Dorothee Bär ihren Wahlkreis deutlich mit jeweils über 50 Prozent der Stimmen. 

Eine schwarze Limousine mit Berliner Kennzeichen fährt vor. Die Tür öffnet sich. Ein Mann steigt aus. Frau Bär telefoniere noch, sagt er, der sich als Referent der Digital-Staatsministerin vorstellt. Es gehe um Afghanistan, morgen sei Kabinettsitzung. Die Tür des Dienstwagens öffnet sich erneut. Dorothee Bär tritt auf den Parkplatz der Eisdiele in Ebelsbach (Lkr. Haßberge). Zeit, den Hebel umzulegen. Zeit für Wahlkampf im Lokalen statt Weltpolitik.

Weiterlesen mit MP+