BAD BRÜCKENAU

Drehort Friseurgeschäft

Spaß mit Spray und Kamm: Mit Geschick verwandelte Daniela Kehm (links) die Frisur von laVita-Moderatorin Janina Nottensteiner.
Foto: Steffen Standke | Spaß mit Spray und Kamm: Mit Geschick verwandelte Daniela Kehm (links) die Frisur von laVita-Moderatorin Janina Nottensteiner.

Manchmal kann es eng werden in so einem Friseursalon: Zwei Kameras, Tonmann, Regisseur, Regieassistentin, dazu die Moderatorin, Kunden – und mittendrin die Inhaberfamilie Kehm. So jedenfalls war es drei Tage lang in dem Friseurgeschäft in der Unterhainstraße 24 a. Ein Team des Bayerischen Rundfunks (BR) war zu Gast, um einen Beitrag für die Fernsehsendung „laVita“ zu drehen. Arbeitstitel: „Haare“.

Stress – das scheint für Daniela Kehm und laVita-Moderatorin Janina Nottensteiner ein Fremdwort zu sein in dieser eigentlich angespannten Situation. Daniela formt der Fernsehfrau spielend leicht die Haare; jeder Handgriff sitzt.

Während sie der Frisur mit etwas Spray mehr Volumen verleiht, plaudern die beiden jungen Damen: Über Haarverlängerung, Toupiertechniken und andere Sachen, mit denen sich Friseure beschäftigen.

Zu keinem Zeitpunkt merkt man den beiden an, dass viele Leute um sie herumstehen. Die Kameraleute schauen konzentriert durch ihre Sucher, der Tonmann lauschend auf seine Regler. Die Regieassistent zählt ein, während Regisseur Lutz Neumann der Szene mehr Aktivität verleihen will. Zwei Angestellte des Friseurladens werden per Handzeichen verständigt, schieben wenig später einen Stuhl durchs Bild.

Locker sollen sie sein, die Szene genauso wie die ganze Sendung. Und vor allem authentisch. Dafür herrschte von Donnerstag bis Samstag im Laden der Kehms Ausnahmezustand. Und das bei laufendem Betrieb.

Am ersten Tag standen Carina und Daniela – die beiden Jungunternehmerinnen – im Mittelpunkt: „Wir wurden gefragt, wie das tagtäglich funktioniert zwischen den Familienmitgliedern, welche Charaktereigenschaften der jeweils andere hat und ob es auch mal Streit gibt“, berichtet Daniela Kehm.

Das BR-Team ist nicht von ungefähr auf die Familie gekommen: In Bad Brückenau leiten Vater Gerhard und seine Töchter den Laden, in der Filiale im Kurpark ist es die Mutter.

Solch Familienbetriebe mag es noch einige geben. Aber dass die Mitglieder Deutsche, Europa- und Vizeweltmeister der Frisierkunst sind – das gibt es nur bei den Kehms.

Und so drehten sich die Fragen von Moderatorin Nottensteiner gar nicht so sehr darum, ob man seine Haare heute glatt nach unten oder hochtoupiert trägt. Ihr ging es mehr darum, was Carina und Daniela motiviert, die vielen Wettbewerbe mitzumachen. Und warum sie, die erfolgreich sind und ganz Deutschland gesehen haben, noch immer in Bad Brückenau arbeiten: „Weil wir gern hier sind und nirgendwo anders arbeiten wollen“, sagt Daniela Kehm ganz überzeugt.

Am zweiten Tag nahm das BR-Team Vater Kehm in den Fokus, fragte ihn nach dem Wandel im Friseurhandwerk und die Zusammenarbeit mit den Töchtern, am dritten Tag wurde Mutter Kehm befragt.

Die laVita-Sendung mit Familie Kehm wird am Donnerstag, 2. Dezember, 19 Uhr, im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt. Wiederholung ist am 3. Dezember um 11.45 Uhr.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!