Aura

Eine der uralten Linden musste weichen

Wie angekündigt, hat im neuen Jahr der Hausbau im Auraer Neubaugebiet „Am Hahn III“ begonnen. Die Lage scheint begehrt zu sein: Alle Bauanträge, die dem Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung vorlagen, betreffen das neue Baugebiet, alle wurden im Freistellungsverfahren einmütig befürwortet. Im „Klosterblick“ entstehen demnach ein Wohnhaus mit Garage, ein Einfamilien-Haus mit Einliegerwohnung, ein Wohnhaus mit Doppelgarage und ein weiteres mit Doppelgarage und Photovoltaik-Anlage.

20 Bauplätze zu vergeben

Laut Gemeinde sind noch rund 20 Plätze zu vergeben. Die Erschließungskosten für das Neubaugebiet korrigierte der Rat minimal nach oben. Keine Mehrheit fand der Vorschlag, einige Grünflächen im Neubaugebiet zu Pkw-Stellplätzen umzuwandeln, um zum Beispiel Besuchern eine Parkmöglichkeit zu bieten.

Weichen musste eine der beiden Linden in der Würzburger Straße, Einmündung Zehnt. Die zwei Lindenbäume säumten einen Bildstock aus dem Jahr 1694, der den 14 Nothelfern gewidmet ist. Davon gab es in Aura vier Stück. Der westliche Baumriese produzierte nur noch wenige Blätter. Aus Sicherheitsgründen ließ ihn die Gemeinde deshalb von einem Fachunternehmen einlegen. Geht man davon aus, dass die Linden mit dem Setzen des Marterls gepflanzt wurden, wären die Kolosse weit mehr als 300 Jahre alt.

Für die Dorferneuerung im Bereich „Zehnt/Hahn“ hat die Submission beim Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) stattgefunden. Jetzt will Aura zeitnah, im März oder April, mit den Arbeiten beginnen, informierte Bürgermeister Thomas Hack (CSU). Die von der Stadt Bad Kissingen erbetene Stellungnahme zum Bebauungs- und Grünplanung „Kurpark-Resort-Hotel und Wohnen am Kurgarten“ ließ das Gremium ohne Einwände passieren.

Die Schule braucht eine neue Heizung. Die bisherige ist mehr als 30 Jahre alt, auch tritt an den Heizkörpern Wasser aus. Nach Zustimmung der Räte werden Kostenangebote eingeholt. Der Bürgermeister schätzte den Austausch auf rund 20 000 Euro. Keine Einwände gab es gegen den Zuschuss-Antrag der katholischen Bücherei Aura. Wie in den vergangenen Jahren erhält der verantwortliche Heiko Frank 700 Euro. Für das Projekt „Helfer vor Ort“ (HvO) wünscht sich der Markt Euerdorf eine Beteiligung aller VG-Partner. Die Idee: Menschen, die in eine medizinischen Notlage geraten, durch freiwillige ortskundige Helfer schnell aufzufinden und nach Möglichkeit Hilfe zu leisten. Ohne finanzielle Vorgaben bittet der Markt Euerdorf um Kostenbeteiligung nach eigenem Ermessen. Das Ratsgremium befürwortete einhellig einen Zuschuss von 2500 Euro.

Für den gemeindlichen Traktor benötigt Aura nach gesetzlichen Vorgaben eine Kamera. Allianz-Manager Holger Becker holte dafür Angebote ein, die sich auf rund 5000 Euro belaufen. Dies schien Jürgen Kaiser zu hoch, zumal Montagekosten noch hinzukommen. Er warb für ein preiswerteres Gerät. Dies sei jedoch nicht zulässig, weil die Kamera geprüft sein müsse, sagte Hack. Die Räte bejahten grundsätzlich den Ankauf einer Kamera. Falls es ein günstigeres Modell gibt, soll die Gemeinde dieses erstehen.

Hartmut Vierle informierte über einen Funkmast, der auf Oberthulbaer Gemarkung, in der Abteilung „Heg“ nahe Wittershausen, errichtet und offenbar von mehreren Mobilfunk-Anbietern genutzt werden soll. In Aura würden nur die höher gelegenen Ortsteile von dem 50 Meter hohen Stahlgittermast erreicht, allerdings sei der Ort von Euerdorf her gut versorgt. (heg)

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Aura
Bauanträge
Bürgermeister und Oberbürgermeister
CSU
Erschließungskosten
Heizkörper
Kameras und Photoapparate
Kostenbeteiligung
Ländliche Entwicklung
Stadt Bad Kissingen
Städte
Thomas Hack
Traktoren
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!