Thulba

Eltern packen tatkräftig mit an

Der Spielplatz am Friedhof ist umgestaltet worden. Ein neues Karussell wurde angeschafft, andere Spielgeräte neu gestrichen und vor allem die verunreinigten Sandkästen erneuert.
Stefan Gärtner (von links), Bürgermeister Mario Götz, Bernd Wald, Matthias Schießer und (vorne) Anja Schießer freuen sich über den neu gestalteten Spielbereich, im Hintergrund das neue Karussell und der neue Sandkasten.       -  Stefan Gärtner (von links), Bürgermeister Mario Götz, Bernd Wald, Matthias Schießer und (vorne) Anja Schießer freuen sich über den neu gestalteten Spielbereich, im Hintergrund das neue Karussell und der neue Sandkasten.
Foto: Milena Meder | Stefan Gärtner (von links), Bürgermeister Mario Götz, Bernd Wald, Matthias Schießer und (vorne) Anja Schießer freuen sich über den neu gestalteten Spielbereich, im Hintergrund das neue Karussell und der neue Sandkasten.

Die Idee, den Spielplatz am Friedhof in Thulba umzugestalten, entstand bereits im Jahr 2019 - vor allem der viele Tierkot war den Eltern ein Dorn im Auge gewesen. Nun sind die Arbeiten abgeschlossen.

Idee gab es schon 2019

Bereits seit April 2019 setzte sich die Elterninitiative aus Thulba für die Umgestaltung ihres Spielplatzes am Friedhof ein. Die damals eingebrachten Vorschläge konnten allerdings aufgrund des zu hohen finanziellen Aufwandes nicht umgesetzt werden. Mindestens die Hälfte der Kosten - entspricht ungefähr 10.000 Euro - hätten durch Spenden von Vereinen sowie der Ortsbevölkerung getragen werden müssen. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte das Projekt in den folgenden zwei Jahren zunächst nicht weiterverfolgt werden.

In einer Bürgerversammlung im vergangenen Winter kam das Thema Spielplatzumgestaltung dann allerdings erneut auf, woraufhin die Marktgemeinde Oberthulba ein Budget für 2022 in Höhe von 5000 Euro zu Verfügung stellte. Vor allem das kaputte Karussell, der Gefahrenbereich unter der hohen Rutsche und die durch Tierkot verunreinigten Sandkästen standen im Mittelpunkt der Umbauarbeiten.

Holz aus dem Gemeindewald

Das Konzept des neuen Spielplatzes stammt von Familie Schießer aus Thulba . Trotz der sehr hohen Kosten bei der Neuanschaffung eines Karussells blieb noch Geld für weitere Umbauarbeiten übrig. Das alte Wippgerät bekam einen neuen Platz und auch ein zusätzlicher Sandkasten konnte gebaut werden. Durch Sandkastenabdeckungen und den Austausch des Sandbodens beim Klettergerüst durch Kies sollen nun auch die Verunreinigung durch Tierkot möglichst gering gehalten werden.

Der morsche Balancierstamm wurde durch drei neue ersetzt und die große Fallhöhe der Rutsche wurde mit der übrig gebliebenen Erde des neuen Sandkastens begrenzt. "Das Holz für die Stämme stammt natürlich aus dem Gemeindewald", erzählt ein Mitarbeiter der Gemeinde, Bernd Wald.

Zuschuss vom Sportverein

Schließlich wurden auch die bereits vorhandenen Spielgeräte von Familie Gärtner und Schießer neu gestrichen. "Es ist immer schön, wenn Eltern da sind, die sich mit einbringen. Das ist für uns eine Garantie, dass es dann auch genutzt wird", freut sich der Bürgermeister, Mario Götz über die große Eigeninitiative der Thulbarer Eltern. Auch der örtliche Sportverein beteiligte sich mit einer Spende in Höhe von 325 Euro an dem Projekt.

"Ein besonderer Dank geht an Herbert Fröhlich , der uns die Randsteine für den neuen Sandkastenbereich gespendet hat", so Marktgemeinderat und Vater Stefan Gärtner.

Themen & Autoren / Autorinnen
Thulba
Friedhöfe
Herbert Fröhlich
Schießer Bad Kissingen
Spielgeräte
Väter
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Weitere Artikel