Bad Kissingen

MP+Erinnerungen an einen besonderen Kissinger

Er war Ehrenbürger der Stadt und Namenspatron des Gymnasiums. Der 1921 im jüdischen Gemeindehaus geborene Jack Steinberger ist am Samstag gestorben. Ein Rückblick in Bildern.
Schon bei den ersten offiziellen Besuchen wurde Jack Steinberger von den Schülern seiner alten Schule stets bewundert.
Foto: Siegfried Farkas | Schon bei den ersten offiziellen Besuchen wurde Jack Steinberger von den Schülern seiner alten Schule stets bewundert.

Jack Steinberger ist tot. Der Ehrenbürger Bad Kissingens starb am vergangenen Samstag im Alter von 99 Jahren. Bekanntgegeben hat das am Dienstag seine Familie. Steinbergers Frau Cynthia, seine Kinder Joe, Ned, Julia und John sowie  seine Enkel Abraham, Lucas, Takuma und Jacob seien zutiefst betrübt über seinen Tod, heißt es in der kurzen offiziellen Nachricht zu dem traurigen Ereignis. Jack Steinberger, teilt die Familie weiter mit, sei friedlich in seinem Haus in Genf eingeschlafen.Die Nachricht wird bei vielen Menschen in Bad Kissingen Trauer und Bestürzung auslösen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!