Bad Kissingen

MP+Spannend: Bekommt Bad Kissingen am Samstag das begehrte Unesco-Prädikat?

Nach zehn Jahren der städtischen Anstrengungen um den Welterbe-Titel könnte es mit der Entscheidung in China nun schnell gehen. Hat sich das starke Engagement gelohnt?
Das Gebäude-Ensemble Regentenbau, Schmuckhof, Wandelhalle und die umliegenden Kuranlagen spielen bei der Unesco-Bewerbung eine besondere Rolle.
Foto: Archiv Max Kupfer | Das Gebäude-Ensemble Regentenbau, Schmuckhof, Wandelhalle und die umliegenden Kuranlagen spielen bei der Unesco-Bewerbung eine besondere Rolle.

Die Spannung wächst: Wird Bad Kissingen nun definitiv zur Unesco-Stadt erkoren, weil es historisch wertvolles Kulturgut aufzuweisen hat, das es zu schützen gilt? Zusammen mit zehn anderen europäischen Kurbädern hat sich die Kurstadt bekanntlich in einem aufwändigen Bewerbungsprozess über mehrere Jahre diesem wichtigen Ziel entgegen gearbeitet. Das "Nomination Dossier", das Bad Kissingen beim Welterbekomitee einreichte, umfasst stolze 1434 Seiten. Das sind sechs Bände, die zusammen 5,3 Kilo wiegen. An diesem Samstag, 24.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!