Bad Kissingen

Ministerin als Werbeträger für die Berufsausbildung

Firmen und das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft warben in Bad Kissingen zusammen mit Staatsministerin Ilse Aigner für die duale Berufsausbildung.
Eine berufliche Ausbildung sei eine solide Basis für den Lebensweg, betonte die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner bei einem Berufsinformationstag im Bad Kissinger Regentenbau vor mehr als 500 Schülern aus dem gesamten Landkreis. "Berufliche Bildung - Deine Chance" lautete das Motto, bei dem die Jugendlichen aus verschiedenen Schulen des Landkreises Informationen rund um die Berufsausbildung bekamen. Das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft wolle den Focus auf die duale Ausbildung legen, erläuterte Pia Schwarz vom Bildungswerk. Ministerin Aigner war Ehrengast der Veranstaltung und ermunterte die Jugendlichen, sich genau zu überlegen, was ihnen Spaß macht und sich in diesem Umfeld ihren Beruf zu suchen.

Alle Bilder der Veranstaltung finden Sie hier!
Von der Schülerin Sarah Bachmann (Anton-Kliegl-Mittelschule Bad Kissingen) erfuhren die Jugendlichen, dass Ilse Aigner nach der Schule eine Ausbildung zur Radio- und Fernsehtechnikerin gemacht hat. "Den Beruf gibt es nicht mehr", erklärte Aigner, trotzdem sei er eine gute Basis gewesen. Den Schülern riet sie: "Bewahrt Euch Eure Neugierde. Man muss offen sein".


Schüler stellten Fragen

Ausgewählte Schüler hatten die Möglichkeit, Ilse Aigner Fragen zu stellen. Ihren Beruf habe sie gewählt, weil ihr Mathe und Physik Spaß gemacht hätten, antwortete sie Marco Föller (Freiherr-von-Lutz-Mittelschule Münnerstadt). Deshalb auch Aigners Rat an die Schüler: Sie sollten ihren Beruf nach ihren Neigungen auswählen.
"Man braucht Visionen" gab Markus Beran den Schülern mit auf ihren Weg. Der gebürtige Obererthaler ist gerade 24 Jahre alt, hat aber schon ein bewegtes berufliches Leben mit vielen Höhen, aber auch Tiefen hinter sich. Der gelernte Fleischer und Koch ist heute Jungunternehmer und hat sich die gesunde Ernährung auf die Fahne geschrieben. Bundesweit bietet er beispielsweise Kurse für allergenfreies Essen an und konzipiert entsprechende Konzepte, bei denen er mit großen Partnern zusammenarbeitet. Der Dualen Ausbildung attestierte der Jungunternehmer eine gute Zukunft. Die Fachkräfte werden weniger. "Damit wird auch die Bezahlung in den nächsten Jahren besser", ist er der Überzeugung.
Wie der Arbeitsalltag von Marcus Beran aussieht, das darf eine Woche lang Moritz Rittelmeier erleben. Der Schüler gewann ein sogenanntes Superpraktikum bei Marcus Beran und kann mit dem Obererthaler vor der Kamera kochen. Denn Beran will eine Koch-App zum Thema gesunde Ernährung erstellen und dazu müssen Kochvideos gedreht werden.
Das Programm im Regentenbau war eine gelungene Mischung aus Information und Unterhaltung und sollte auf abwechslungsreiche Art Anregungen zur Berufswahl geben.


Firmen stellten sich vor

Bei einer Berufsmesse stellten sich 31 Firmen oder Handwerkssparten vor. Berufsguides führten die jungen Leute durch die Ausstellung. Michael Schäfer von der Firma Mercedes Böckler Bad Brückenau/Bad Kissingen lobte die Organisation, den Ablauf und das Interesse der Schüler. André Dippacher von der Bad Brückenauer Mittelschule glaubt, dass der Tag für die Schüler sehr interessant war, gerade weil er Ausbildungsmöglichkeiten in der Region aufgezeigt habe. "Ganz cool" nannte die Schülerin Nora Kaas den Berufsbildungstag in Bad Kissingen, der mit einem Motivationsvortrag endete.
Viel Zeit blieb Ilse Aigner nicht, sich die Berufsmesse anzusehen, doch im Schnelldurchgang verschaffte sie sich einen Überblick, schüttelte Hände, erfüllte zwischendurch noch ein paar Autogrammwünsche und hatte ein offenes Ohr für Anliegen aus der Handwerkerschaft. Von der Metzgerinnung gab es ein Päckchen mit Reiseproviant für die Rückfahrt nach München.
Jeweils ein Superpraktikum gewannen: Moritz Rittelmeier (Kochpraktikum bei Marcus Beran), Livia Derzapf (Firma Otto Heil), Sophia Metz, Moritz Zehner, Sophie Bäumler und Anna Berger (jeweils ET Elastomer Technik GmbH).
Den Besuch von Ministerin Ilse Aigner gestalteten auch Schüler mit: Anna Berger, Mojtaba Abaszadhe, Marie Kaiser, Sarah Bachman, Alida Kraft, Marco Föller, Daniel Rawski, Veronika Soliropoulos, Tim Fleischer und Alexander Schmück interviewten den Ehrengast. Für den Showteil sorgte die "Kiss Percussion".
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Bad Kissingen
Anton-Kliegl-Mittelschule Bad Kissingen
Berufliche Ausbildung und Weiterbildung
Berufswahl
Bildungswerke
Ehrengäste
Ilse Aigner
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!