Münnerstadt

MP+Mitten ins Herz: Wie der Terroranschlag am 11. September New York City veränderte

Am 11. September 2001 erschütterten die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York City die Welt. Unser Redakteur Oliver Schikora war einige Wochen später vor Ort. Was er erlebte.
Das Bild entstand im November 2001 in Brooklyn. Ein Unbekannter hängte das gerahmte Foto der Skyline mit den Twin Towers des World Trade Center genau an die Stelle, wo die Türme nach dem Anschlag vom 11. September nicht mehr zu sehen waren.
Foto: ArchivOliver Schikora | Das Bild entstand im November 2001 in Brooklyn. Ein Unbekannter hängte das gerahmte Foto der Skyline mit den Twin Towers des World Trade Center genau an die Stelle, wo die Türme nach dem Anschlag vom 11. September nicht mehr zu sehen waren.

Der 11. September 2001 hat sich in mein Gedächtnis gebrannt. Ich weiß noch ganz genau, wo ich war, als meine Frau anrief und sagte: "Das World Trade Center brennt". Ich war damals Sportredakteur in Bad Kissingen, es war nachmittags um 14.46 Uhr, als das erste von zwei Flugzeugen von Boston kommend in einen der beiden Türme des World Trade Centers flog, dort explodierte. Als ich zu Hause war, lief der Fernseher natürlich. Wir saßen auf der Couch, wir weinten, wir waren schockiert, paralysiert. Wir sahen die Gebäude einstürzen, wir sahen Menschen aus den Fenstern im 100. Stock springen. Wir sahen wie ein ...

Weiterlesen mit MP+