Bad Kissingen

Sind Würzburger Kinder klüger als Kissinger Kinder?

Lehrer       -  Süd-Nord-Gefälle: Im Landkreis Bad Kissingen treten weniger Kinder aus der Grundschule in Gymnasien über als etwa in Stadt und Landkreis Würzburg.
Foto: Armin Weigel/dpa | Süd-Nord-Gefälle: Im Landkreis Bad Kissingen treten weniger Kinder aus der Grundschule in Gymnasien über als etwa in Stadt und Landkreis Würzburg.

Dass es bei den Übertrittsquoten ans Gymnasium ein Süd-Nord-Gefälle gibt, sorgt in Bayern oft für politischen Streit. So ein Gefälle findet sich aber auch in Unterfranken. Es hatte wohl etwas mit den Landtagswahlen zu tun, dass der bildungspolitische Sprecher der Grünen im Landtag, Thomas Gehring, vergangene Woche Zahlen öffentlich machte, die er auf eine Anfrage an das Kultusministerium hin erhalten hatte. An diesen Zahlen lässt sich ablesen, berichtet Gehring, dass die Übertrittsquoten im reichen oberbayerischen Starnberg deutlich höher seien als etwa in der Stadt Schweinfurt.„An der guten Luft in ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung