Maria Bildhausen

MP+Tankstelle für Körper, Geist und Seele

In Maria Bildhausen entsteht ein neuartiges Zentrum für Pflege, Sozialberufe und Ehrenamt. Die erste Pilotphase startet noch in diesem Jahr. Die Finanzierungslücke ist geschlossen.
Grund zur Freude haben Generaloberin Schwester Katharina Wildenauer und Landtagspräsidentin a. D. Barbara Stamm. Haus St. Maria, in das die St. Josefskongregation viel Geld gesteckt hat, wird Bestandteil des neuartigen Zentrums für Pflege, Sozialb...       -  Grund zur Freude haben Generaloberin Schwester Katharina Wildenauer und Landtagspräsidentin a. D. Barbara Stamm. Haus St. Maria, in das die St. Josefskongregation viel Geld gesteckt hat, wird Bestandteil des neuartigen Zentrums für Pflege, Sozialberufe und Ehrenamt in Maria Bildhausen. Foto: Thomas Malz
| Grund zur Freude haben Generaloberin Schwester Katharina Wildenauer und Landtagspräsidentin a. D. Barbara Stamm. Haus St. Maria, in das die St. Josefskongregation viel Geld gesteckt hat, wird Bestandteil des neuartigen Zentrums für Pflege, Sozialberufe und Ehrenamt in Maria Bildhausen. Foto: Thomas Malz

Barbara Stamm , Landtagspräsidentin a. D. ( CSU ), setzt sich auf eine Couch im früheren Refektorium der Schwestern von der St. Josefskongregation im Haus St. Maria und atmet durch. "Was will man mehr?", fragt sie. "Tankstelle für Körper, Geist und Seele - das passt ganz genau", ist sie überzeugt. Das Haus St. Maria ist teilweise bereits saniert und kann für die erste Pilotphase des neuen Zentrums für Pflege , Sozialberufe und Ehrenamt genutzt werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!