NEUSTADT AN DER AISCH

Falscher Kardinal kollabierte im Zug

Weit ist er nicht gekommen, der falsche Kardinal: Der Mann, der sich am Mittwoch in Würzburg als brasilianischer Kardinal Odilo Scherer ausgegeben hat und von einer Mitarbeiterin des Ordinariates enttarnt wurde, ist am Donnerstag in einem Zug nach Nürnberg zusammengebrochen.

Wie die Polizeiinspektion Neustadt/Aisch berichtet, hatte der 66-Jährige in einem ICE von Würzburg nach Nürnberg einen Kreislaufkollaps erlitten, wollte sich aber nicht behandeln lassen. Gleichwohl stoppte der Zug und der 66-Jährige wurde nach einer Erstversorgung am Bahnhof Emskirchen ins Krankenhaus nach Neustadt/Aisch gebracht.

Der Patient gab sich gegenüber der Polizei als „Kardinal“ aus, trug auch die entsprechende kirchliche Oberbekleidung. Recherchen der Polizei ergaben dann aber, des er ein Rentner ohne festen Wohnsitz ist, der im süddeutschen Raum bereits mehrfach als „Kardinal“ in Erscheinung getreten war. Außerdem war er wegen eines Diebstahls von der Justiz zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben.

Nun erwartet den 66-Jährigen Hochstapler ein weiteres strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Missbrauchs von Titeln und Berufsbezeichnungen. Am Freitag lag er noch im Krankenhaus Neustadt, war von der Polizei zu erfahren.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Hochstaplerinnen und Hochstapler
Kardinäle
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!