Schwing die Hufe!

22 Reiterhöfe bieten sich in Unterfranken als Ausgangspunkte für Wanderungen mit Pferd an. Nicht immer muss man sein eigenes Tier mitbringen. Wir waren ein Wochenende auf der Fränkischen Platte unterwegs.
Der Weg ist das Ziel: im Naturschutzgebiet Ammerfeld bei Aschfeld.
| Der Weg ist das Ziel: im Naturschutzgebiet Ammerfeld bei Aschfeld.

Das Wandern sollte man den Pferden überlassen – die haben mehr Beine. Ja, man könnte meinen, Wanderreiten wäre etwas für faule Menschen. Für diejenigen, die gerne den ganzen Tag in der Natur unterwegs sind, sich aber selbst nicht wirklich anstrengen wollen. Die Wahrheit sieht anders aus: Wer es nicht gewohnt ist, wird spätestens am zweiten Tag im Sattel dankbar sein, wenn er die eigenen Hufe schwingen kann. Das erste Mal steigen wir nach etwa einer Stunde vom Pferd. Hinter uns liegen die ersten Kilometer durch das Naturschutzgebiet Ammerfeld bei Aschfeld im Landkreis Main-Spessart, vor uns ein steiler ...