Würzburg wird Trainingslager für die „Mathe-Olympiade“

Weit gereist und doch noch mit einem bisschen Herz in Würzburg: Die von der Alfried-Krupp-Stiftung ausgezeichnete 32-jährige Mathematik-Professorin mit Wurzeln in Würzburg, Kathrin Bringmann, findet Festung und Käppele wunderschön. Auch den Zwiebelkuchen mag sie sehr. Ihre Verpflichtungen erlauben ihr aber nur rund zweimal im Jahr, nach Würzburg zu kommen.
Foto: FOTO dpa | Weit gereist und doch noch mit einem bisschen Herz in Würzburg: Die von der Alfried-Krupp-Stiftung ausgezeichnete 32-jährige Mathematik-Professorin mit Wurzeln in Würzburg, Kathrin Bringmann, findet Festung und Käppele wunderschön. Auch den Zwiebelkuchen mag sie sehr. Ihre Verpflichtungen erlauben ihr aber nur rund zweimal im Jahr, nach Würzburg zu kommen.

Als Trainingslager und Wettkampfort für die „Mathe-Olympiade“ hat sich die Uni Würzburg etabliert, berichtet die Pressestelle der Universität Würzburg. Das Institut für Mathematik der Julius-Maximilians-Universität ist Trainingslager und Wettkampfort für die Bayernrunde der deutschen Mathematik-Olympiade.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung