Haßfurt

MP+Amtsgericht Haßfurt: Schwarzfahrerin muss für 2,60-Euro-Karte 260 Euro zahlen

Eine 19-Jährige stand vor Gericht, weil sie keine Fahrkarte für 2,60 Euro gelöst hatte. Dass sie wegen der Kleinigkeit vor einem Richter stand, hatte seinen Grund.
Weil sie vergessen hatte eine Zugfahrkarte zu lösen, klagte die Staatsanwaltschaft eine 19 Jahre alte Auszubildende an. 
Foto: Uwe Zucchi/dpa | Weil sie vergessen hatte eine Zugfahrkarte zu lösen, klagte die Staatsanwaltschaft eine 19 Jahre alte Auszubildende an. 

Weil sie mit dem Zug von Bamberg nach Ebern fuhr, ohne zuvor eine Fahrkarte gekauft zu haben, musste eine 19-jährige Auszubildende aus dem nördlichen Landkreis am Montag auf der Anklagebank des Amtsgerichts Platz nehmen. Das Jugendgericht stellte das Verfahren zwar ein. Als Auflage muss die 19-Jährige nun statt des Fahrkartenpreises von 2,60 Euro nun das 100-fache, nämlich 260 Euro, an den Kreisjugendring Haßberge berappen. Die junge Frau will das Bezahlen vergessen habenSie habe vergessen, das Ticket zu lösen, entschuldigte sich die Angeklagte vor Gericht. Sie habe es erst in Breitengüßbach gelöst.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat