Ebern

Bayerische Denkmalschutzmedaille 2020 für Kreisheimatpfleger Günter Lipp

Mit dabei bei der Verleihung: Landrat Wilhelm Schneider (Landkreis Haßberge), Kunstminister Bernd Sibler, Günter und Beate Lipp, Eberns Bürgermeister Jürgen Hennemann und Generalkonservator Mathias Pfeil.
Foto: Credit: BLfD/Mario Altner | Mit dabei bei der Verleihung: Landrat Wilhelm Schneider (Landkreis Haßberge), Kunstminister Bernd Sibler, Günter und Beate Lipp, Eberns Bürgermeister Jürgen Hennemann und Generalkonservator Mathias Pfeil.

Günter Lipp ist einer von bayernweit 26 Trägerinnen und Trägern der Denkmalschutzmedaille 2020. Das teilte das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst in einer Pressemeldung mit. Kunstminister Bernd Sibler überreichte Lipp in Ebern-Frickendorf die Auszeichnung und dankte ihm für seinen unermüdlichen Einsatz für den Denkmalschutz.

Sibler betonte: "Günter Lipp ist Kreisheimatpfleger mit Leib und Seele! Mit großem Engagement und Leidenschaft übt er dieses Ehrenamt aus und bringt den Menschen im Landkreis Haßberge ihre Denkmäler und damit ihre Heimat näher. Für dieses herausragende Engagement danke ich ihm ganz herzlich!"

Generalkonservator Matthias Pfeil ergänzte: "Günter Lipp hat diese Auszeichnung mehr als verdient. Sein Wirken als Kreisheimatpfleger geht weit über das normale Maß hinaus – wie sehr, zeigt sich unter anderem daran, dass er immer wieder selbst Hand anlegt und beispielsweise Grabplatten und Gedenktafeln reinigt, um deren Inschriften zu entziffern und für die Nachwelt zu dokumentieren."

Engagierter Kreisheimatpfleger seit 1991

Günter Lipp ist seit 1991 ehrenamtlicher Kreisheimatpfleger im Landkreis Haßberge. Aus der Motivation heraus, die Geschichte des Kreises lebendig zu halten, hält er Vorträge, bietet Führungen an und hat mehr als 500 Zeitungsartikel zu Denkmälern und der Geschichte seiner Heimat geschrieben. Bei vielen Objekten hat er die Aufnahme in die Denkmalliste initiiert, für wichtige Projekte und Maßnahmen der Denkmalpflege, etwa der Restaurierung zahlreicher Bildstöcke wie den Barbara-Bildstock in Ebern, hat er Impulse gegeben.

Ein besonderes Anliegen ist Günter Lipp die jüdische Geschichte im Landkreis und das Gedenken an jene, die während des Holocausts ums Leben kamen. Auf dem Friedhof Rentweinsdorf ermittelte er nicht nur die Geschichte der Toten, sondern reinigte zusammen mit seiner Ehefrau behutsam die Grabplatten und Gedenktafeln, um ihre Inschriften entziffern und dokumentieren zu können. Günther Lipp gelang es, die öffentliche Aufmerksamkeit auch auf Kleindenkmäler zu lenken, die sonst oft im Schatten großer Bauten stehen.

Bayernweit 26 Denkmalschutzmedaillen für Persönlichkeiten und Institutionen

Neben Günther Lipp erhalten in diesem Jahr 25 weitere Persönlichkeiten und Institutionen im ganzen Freistaat, die sich in herausragender Weise für die Denkmalpflege engagiert haben, die Denkmalschutzmedaille 2020. Die Auszeichnung wird auf Grundlage von Vorschlägen der Regierungen, Bezirke, Landkreise, Kirchen, des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege, des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege und von Privatpersonen vergeben.

Aufgrund der Corona-Pandemie muss in diesem Jahr die feierliche Verleihung der Denkmalschutzmedaille in der Alten Münze in München entfallen. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden die Denkmalschutzmedaille daher im Rahmen eines Vor-Ort-Besuchs bei dem jeweils ausgezeichneten Projekt in kleinem Kreis persönlich von Kunstminister Bernd Sibler beziehungsweise Generalkonservator Mathias Pfeil erhalten – selbstverständlich unter Einhaltung der jeweils geltenden Sicherheits- und Hygienevorschriften.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Ebern
Frickendorf
Bernd Sibler
Denkmalpflege
Denkmalschutz
Denkmäler
Gedenktafeln
Geschichte des Judentums
Heimatpflege
Heimatpfleger
Holocaust
Preisträger
Totengedenken
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!