Hofheim

Bücherei Hofheim: Seit 25 Jahren ein Haus für alle

Kinder für das Leben zu begeistern, sieht Hildegund Fischer-Giebfried, Leiterin der Bücherei in Hofheim, seit 25 Jahren als eine ihrer Hauptaufgaben. Das Bild entstand 2017. 
Foto: Martin Schweiger | Kinder für das Leben zu begeistern, sieht Hildegund Fischer-Giebfried, Leiterin der Bücherei in Hofheim, seit 25 Jahren als eine ihrer Hauptaufgaben. Das Bild entstand 2017. 

Ein großer Sandstein steht bei ihr zuhause im Garten, in den drei Worte gemeißelt sind: "Lesen macht glücklich!" Hildegund Fischer-Giebfried ist die "Glücksverwalterin". Sie leitet die Bücherei Hofheim am Hofheimer Marktplatz von Anbeginn an, also seit Oktober 1995. Sie weiß, dass Lesen nicht nur bildet, sondern in andere Welten eintauchen lässt, neue Sichtweisen vermittelt, die Fantasie beflügelt und jede Menge Spaß macht. Die studierte Diplom-Bibliothekarin, die zuvor Leiterin der Stadtbücherei Bamberg war, hat in den zweieinhalb Jahrzehnten mit ihrem wertvollen Fachwissen die Bücherei Hofheim zu einer hoch angesehenen Kultureinrichtung geformt.

Voller Tatendrang stellte sie unter dem Motto "Ratgeber-Bücher" verschiedene Werke zusammen, sodass von ihr bereits im November 1995 die erste Ausstellung mit dem Motto "Bücher für alle Lebenslagen" eröffnet wurde.  Das Hinführen zum Lesen und die Leseförderung sind und waren für die Bibliothekarin ein äußerst wichtiges Thema und so hat sie von Anfang an die Zusammenarbeit mit den Kindergärten und Schulen gesucht und intensiviert.  

"Es ist für mich immer eine Bestätigung und Freude, wenn ich sehe wie die Kleinen mit glänzenden Augen und offenen Mündern jedem Wort lauschen und der Handlung folgen. Wunderschön waren auch die Kindernachmittage -Die junge VHS-, bei denen mein ehrenamtliches Team und ich aus Bilderbüchern vorgelesen haben, dabei die entsprechenden Bilder als Bilderbuchkino zeigten und anschließend passend zum Buch mit den Kindern spielten und bastelten", so Hildegund Fischer-Giebfried.

In all den Jahren fanden eine Vielzahl an Aktionen, Programmen und Veranstaltungen statt, wie "Lesestart-Drei Meilensteine" "Leselöwe", "Wie wird mein Kind zum Leser", Kindertheater, Bibliotheksnacht, Harry-Potter-Lesenacht, Kamishibai (Erzähltheater), Spiele des Jahres testen, bis hin zur Erlangung eines Bibliothekführerscheins. Wo sich die Möglichkeit bot, war die Bücherei Hofheim auch bei öffentlichen Veranstaltungen präsent, ob bei Bücherflohmärkten, Gesundheitstage des Landkreises oder Senioren-Erzählcafès.

Nicht umsonst ist das Motto der Bücherei: Die Bücherei – ein Haus für alle. Hier gibt es Besonderheiten für kleine und große Menschen und so passt sich diese kulturelle Einrichtung vor Ort ständig den gesellschaftlichen Änderungen mit ihrer Angebotspalette den Entwicklungen an. So ist der Medienbestand online recherchierbar. Das Lesevergnügen für alle Generationen wird stets erweitert, um zu garantieren, dass jeder Besucher auf Grund des Vorhandenseins aktueller Bücher aus den verschiedensten Genres fündig wird. Da die Hofheimer Bücherei dem Verbund "Hassberg-Möwe" angeschlossen ist, kann ein gewünschter Titel, der ausnahmsweise nicht vorhanden ist, online bestellt werden.

Hildegund Fischer-Giebfried, die Bibliothekarin aus Leidenschaft in ihrem Element
Foto: Werner Mock | Hildegund Fischer-Giebfried, die Bibliothekarin aus Leidenschaft in ihrem Element

Trotz der vielen Veränderungen und technischen Neuerungen ist für Hildegund Fischer-Giebfried und ihrem Team die persönliche Beratung in entspannter Atmosphäre von großer Wichtigkeit. "Im Laufe der Jahre hat sich der Bestand an Medieneinheiten von fast 4000 auf über 16 500 vervierfacht. Bis Ende letzten Jahres hatten wir 32 553 Entleihungen. Angefangen haben wir im Pfarrheim in einem kleinen Raum mit Buchkarten und Leseheft", erzählt die Leiterin. Im Jahr 2013 fand der Umzug in das Interkommunale Bürgerzentrum statt und es wurde eine moderne Computer-Software mit der APP für einen Online-Zugang zur Bibliothek installiert. Auch hatten sich die Kinderkassetten in Medien wie CDs, DVDs, Hörbücher und Zeitschriften gewandelt. Innovative Lern- und Kreativsysteme wie Tiptoi-Bücher oder Tonies hielten Einzug, denn es war und ist wichtig auf dem neuesten Stand zu sein.

Unter den zehn besten Büchereien Bayerns

Die vielen Ideen und die attraktiven Programme der Leiterin mit ihrem Team fanden vielfältige Beachtung und so gab es "Kulturfond-Förderprogramme" und Auszeichnungen, wobei der "Kinderbibliothekspreis" von E.ON Bayern im Jahre 2007 ein besonderes Ereignis war. Hofheim gehörte zu den zehn öffentlichen Büchereien in Bayern, die für außergewöhnliche Leistungen im Bereich Leseanimation und Leseförderung mit einem Geldpreis von 5000 Euro ausgezeichnet wurden. Auch gab es Fördergelder und Spenden, wobei das vom Ehemann Theophil in Hofheim ins Leben gerufene Reparaturcafé mit über 2600 Euro in den letzten zwei Jahren der größte private Sponsor war.

Der aktiven und weitsichtigen Büchereileiterin, die für die Zukunft schon wieder Pläne hat und die sich selbst als "Bibliothekarin aus Leidenschaft" bezeichnet,  wurden im Rahmen der Unterstützung von Bürgerengagement im Herbst 2017 LEADER-Fördermittel für eine Aktionsdurchführung bewilligt. Die mit diesen Fördergeldern gekauften Materialien stellte sie der Bücherei zur Verfügung. Sie selbst sagt: "Für mich persönlich wird unsere Bücherei sowohl bezogen auf den Kontakt zu unseren Leserinnen und Lesern, als auch als Treffpunkt mit meinen Helferinnen, die wirklich voll und ganz ehrenamtlich hier tätig sind, immer wichtiger".

Bürgermeister Borst: Bibliothekarin ist ein Glücksfall für Hofheim

1. Bürgermeister Wolfgang Borst ist überzeugt: "Es ist ein ausgesprochener Glücksfall für die Stadt Hofheim, dass wir mit Hildegund Fischer-Giebfried, seit nunmehr 25 Jahren, eine solch erfahrene, hochqualifizierte, studierte Diplom-Bibliothekarin als Leiterin haben. Hinzukommend zum Fachwissen und ihrer offenen, freundlichen, kommunikativen Art besitzt sie auch die Gabe, eine Vielzahl ehrenamtlicher Helferinnen zu  motivieren, die in ihrer Freizeit unterstützend mit tätig sind, sonst wäre die Bücherei in dieser Größe und hervorragenden Qualität seitens der Stadt nicht zu stemmen."

Logo der Bücherei
Foto: Werner Mock | Logo der Bücherei
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Hofheim
Werner Mock
Bibliothekarinnen und Bibliothekare
Bibliotheken
Bilderbücher
Bücher
Büchereien
Eon AG
Kinder und Jugendliche
Lesen
Lesevergnügen
Stadt Hofheim
Stadtbüchereien
Wolfgang Borst
Öffentlichkeit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!