Haßfurt

MP+Corona fordert erneut ein Todesopfer im Landkreis Haßberge

Das Landratsamt Haßberge teilt mit, dass in den vergangenen Tagen eine weitere an Corona erkrankte Person an den Folgen der Atemwegserkrankung verstarb.
Im Landkreis Haßberge hat das Coronavirus sein 90. Todesopfer gefordert (Symbolbild).
Foto: Patty Varasano | Im Landkreis Haßberge hat das Coronavirus sein 90. Todesopfer gefordert (Symbolbild).

Der jüngsten Mitteilung des Landratsamtes Haßberge an die Medien lässt sich eine traurige Nachricht entnehmen. Wie Pressesprecherin Moni Göhr schreibt, sei eine weitere Person an den Folgen von Corona verstorben. Laut Gesundheitsamt handelt es sich um einen 63 Jahre alten Mann, der sein Leben in einer Klinik verlor. Er habe an Vorerkrankungen gelitten, heißt es in dem Schreiben weiter. Der Mann ist das 90. Todesopfer, das es zwischen Haßgau, Maintal und Steigerwald in Zusammenhang mit Corona zu beklagen gilt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!