Haßfurt

CSU will Wilhelm Schneider erneut ins Rennen schicken

Die CSU des Landkreises Haßberge hielt eine Klausurtagung in Zimmerau im Landkreis Rhön-Grabfeld ab. Das Bild zeigt (von links) Landrat Wilhelm Schneider, Europakandidat Christian Staat, Kreisvorsitzender MdL Steffen Vogel und Bezirksrat Thomas Habermann.
Foto: Wolfgang Borst | Die CSU des Landkreises Haßberge hielt eine Klausurtagung in Zimmerau im Landkreis Rhön-Grabfeld ab. Das Bild zeigt (von links) Landrat Wilhelm Schneider, Europakandidat Christian Staat, Kreisvorsitzender MdL Steffen Vogel und Bezirksrat Thomas Habermann.

Die CSU des Landkreis Haßberge hielt kürzlich eine Klausurtagung in Zimmerau im Landkreis Rhön-Grabfeld ab, um die Weichen für Arbeit des neuen Jahres zu stellen und die mittelfristige Strategie der Parteiarbeit abzustecken. Das berichtet der Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Steffen Vogel in einer Pressemitteilung. Demnach stand im Mittelpunkt des ersten Klausurtages die Vorbereitung auf die Kommunalwahl 2020 und die Frage nach dem Landratskandidaten der CSU. Einmütig sprachen sich dabei die Teilnehmer für eine erneute Kandidatur des bisherigen Landrats Wilhelm Schneider aus. Die CSU-Mitglieder ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung