Knetzgau

FC Knetzgau: Der „Meister der Herzen“ blickt positiv in die Zukunft

Die alten und teilweise neuen  Mitglieder des Vereinsausschußes: Matthias Aumüller, Attila Thiess, 1. Vorstand Alexander Klauer (1. Vorstand), Andreas Melber (untere Reihe v.l.), Philipp Aumüller, Holger Gundermann, Marco Klug, Thomas Fritsch, Benjamin Schraven und Christian Zimmerer (obere Reihe v.l.)
Foto: Markus Frembs | Die alten und teilweise neuen Mitglieder des Vereinsausschußes: Matthias Aumüller, Attila Thiess, 1. Vorstand Alexander Klauer (1. Vorstand), Andreas Melber (untere Reihe v.l.), Philipp Aumüller, Holger Gundermann, Marco Klug, Thomas Fritsch, Benjamin Schraven und Christian Zimmerer (obere Reihe v.l.)

Am zurückliegenden Samstag konnte der 1. FC Knetzgau nach einer monatelangen Corona-bedingten Verzögerung endlich seine Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen abhalten. Alexander Klauer, der 1. Vorstand des Vereins, blickte zufrieden auf die letzten beiden Jahre zurück. Trotz der Corona-Pandemie habe man beachtliches geleistet: So wurde im vergangenen Jahr etwa eine moderne Beregnungsanlage auf den Sportplätzen des FC eingebaut, die zu einer enormen Wasserersparnis geführt habe. Und auch sportlich gab es positives zu berichten, denn die 1. Mannschaft blieb in allen Pflichtspielen im Jahr 2020 ungeschlagen. 1.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung