Zeil

Die Hexenverfolgung war gar nicht im Mittelalter

Norbert Jung, der Leiter der Hauptabteilung Kunst und Kultur des Erzbistums Bamberg, hielt im Zeiler Hexenturm einen interessanten Vortrag.
Foto: Monika Schraut | Norbert Jung, der Leiter der Hauptabteilung Kunst und Kultur des Erzbistums Bamberg, hielt im Zeiler Hexenturm einen interessanten Vortrag.

„Um die schrecklichen Geschehnisse der Hexenverfolgung verstehen und beurteilen zu können, müssen wir uns in die damalige Lebens- und Gedankenwelt hineinversetzen können.“ Damit das gelingen kann, gab Norbert Jung, der Leiter der Hauptabteilung Kunst und Kultur des Erzbistums Bamberg, einen umfassenden Überblick über die theologiegeschichtliche Entwicklung des Hexenglaubens, teilt das Dokumentationszentrum „Zeiler Hexenturm“ mit. Angefangen bei den biblischen Grundlagen, über die Theologie des Kirchenvaters Augustinus und päpstlichen Anweisungen, zog er die historischen Linien weiter ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!