Haßfurt

Durchblick für die Justiz

Das neue Gericht soll am Eingang frei einsehbar und frei begehbar sein. Die Ecke wird mit Glas verkleidet.
Foto: Sabine Meißner | Das neue Gericht soll am Eingang frei einsehbar und frei begehbar sein. Die Ecke wird mit Glas verkleidet.

Am Donnerstagnachmittag stand nichts Historisches auf dem Programm der Sommerreisen, die der Historische Verein Landkreis Haßberge jedes Jahr veranstaltet. Denn es wurde die zukünftige Arbeitsstätte der Justiz in der Hofheimer Straße aus nächster Nähe beäugt. Fast 50 Personen hatten sich eingefunden. Sie lauschten zuerst den Worten des Organisators Burkhard Hauck und danach den Ausführungen der Leute vom Bau. „Der Bau des neuen Amtsgerichtes war eine Herausforderung“, begann Christian Krafft, beratender Ingenieur und Planer aus Würzburg. Er meinte damit den Baugrund und schilderte, dass ein ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung