Zeil

Elektroniker-Gesellen freigesprochen

Acht Elektroniker der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik und einen Geräte- und Systemtechniker sprach die Elektro-Innung Haßberge am Freitag in einer Feierstunde in Zeil von den Pflichten der Ausbildung frei. Unser Bild zeigt die Spitzen der Innung mit den jungen Fachkräften. Innungsbester wurde Ralph Thomann (Vierter von links).
Foto: Sabine Weinbeer | Acht Elektroniker der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik und einen Geräte- und Systemtechniker sprach die Elektro-Innung Haßberge am Freitag in einer Feierstunde in Zeil von den Pflichten der Ausbildung frei. Unser Bild zeigt die Spitzen der Innung mit den jungen Fachkräften. Innungsbester wurde Ralph Thomann (Vierter von links).

Dreieinhalb Jahre dauert die Ausbildung zum Elektroniker: Nach abschließend noch 30 Stunden Prüfung konnten nun neun junge Gesellenbrief-Inhaber aus der Elektro-Innung Haßberge von den Pflichten ihrer Ausbildung freigesprochen werden. Obermeister Ralf Jooß freute sich, dass in diesem Jahr mit Julia Hennemann auch wieder eine Frau unter den Absolventen war.Im Kreis der acht Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik erhielt auch Dennis Kehl seinen Gesellenbrief, der einzige Geräte- und Systemtechniker aus der Innung Haßberge.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung