Ermershausen

Ermershausen erlebt „ein dramatisches und intensives Waldjahr“

Eine Käferplage hat vor allem den Fichten (hier ein Symbolbild) im Gemeindewald von Ermershausen zugesetzt. Deshalb pflanzen die Förster lieber Tannen und Douglasien.
Foto: Swen Pförtner, dpa | Eine Käferplage hat vor allem den Fichten (hier ein Symbolbild) im Gemeindewald von Ermershausen zugesetzt. Deshalb pflanzen die Förster lieber Tannen und Douglasien.

Die Käferplage hat dem Gemeindewald Ermershausen – und darunter vor allem den Fichten – auch in diesem Jahr zugesetzt. "Es war ein dramatisches und intensives Jahr im Wald", stellte Bürgermeister Günter Pfeiffer während des Waldbegangs am Samstag fest. Forstdirektor Jürgen Hahn zog am Biotop im Hainbach und in den "Saulöchern" an der Schutzhütte eine Bilanz des vergangenen Waldjahrs. Die noch vor einigen Wochen erwartete Katastrophe habe sich letztendlich nicht als so schlimm erwiesen, sagte Hahn.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!