Zell

Feuer und Flamme für die Ausbildung im Tierheim in Zell

Würdigung von der IHK: Mit Nina Röhr hat das Tierheim des Landkreises Haßberge erstmals eine Auszubildende. Die junge Frau ist mit voller Begeisterung dabei.
Nina Röhr (rechts) hat viel Spaß an der Arbeit mit Tieren. Sie ist die erste, die im Tierheim in Zell eine Ausbildung zur Tierpflegerin macht. Das Bild zeigt sie mit Tierheim-Chefin Britta Merkel.
Foto: Peter Schmieder | Nina Röhr (rechts) hat viel Spaß an der Arbeit mit Tieren. Sie ist die erste, die im Tierheim in Zell eine Ausbildung zur Tierpflegerin macht. Das Bild zeigt sie mit Tierheim-Chefin Britta Merkel.

Auf die Frage, wie ihr ihr Arbeitsplatz gefällt, antwortet Nina Röhr mit einem Wort: "Hammer!" Dabei strahlt die 21-Jährige bis über beide Ohren. Seit Sommer 2019 macht Röhr im Tierheim in Zell eine Ausbildung zur Tierpflegerin. Dass die junge Frau ihren Traumjob gefunden hat, ist ihr deutlich anzumerken.Das Tierheim für den Landkreis Haßberge nahm im Mai 2018 die Arbeit auf. Mit Nina Röhr macht nun zum ersten Mal jemand eine Tierpfleger-Ausbildung in der relativ neuen Einrichtung, damit ist das Tierheim nun ein offizieller Ausbildungsbetrieb der Industrie- und Handelskammer (IHK).

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung