Haßfurt

Glosse: Wie man Corona einfach weglachen kann

Hätte uns Anfang 2020 jemand prophezeit wie die nächsten eineinhalb Jahre laufen würden, dann hätten wir vielleicht laut gelacht. Inzwischen ist die Situation entspannter.
Lachen als Mittel gegen Corona. 'Humor ist die beste Medizin und Kuchen' stand auf einem Plakat vor einer Bäckerei in Haßfurt zu lesen. 
Foto: René Ruprecht | Lachen als Mittel gegen Corona. "Humor ist die beste Medizin und Kuchen" stand auf einem Plakat vor einer Bäckerei in Haßfurt zu lesen. 

"Rosl, also wääßt, es werd Zeit, dass Schluss is mit der blödn Pandemie."

"Ach, Lubbber" - mein Lieblingsnachbar klingt heute ja mal richtig zuversichtlich -, "glaubst Du wirklich, dass wir das Schlimmste hinter uns haben?"

"Es sieht net schlecht aus, in Japan is allerdings grad die vierte Welle. Aber die ham ja aa erscht drei Prozent Geimpfte. Warum des so is, wääß ich net, aber es zeicht, dass mir nuch immer aufpass müssn. Bei unner steichende Impfzahln und gleichzeitich sinkenden Inzidenzwerten  bin ich aber grundsätzlich scho recht optimistisch."

"Vielleicht ist ja doch in absehbarer Zeit ein halbwegs normales Leben wieder möglich...?"

"A guds Zeichn is ja, dass immer mehr Späßlich über des Corona gemacht wern..."

"Du meinst, Humor ist, wenn man trotzdem lacht?"

"Ich gäb Dir mal a Beispiel: Kennst scho Karantäne-Kaffee?"

"Äh, nein...."

"Des is wie normaler Kaffee - nerbloß mit Wodka drin und ohne Kaffee!"

"Ach, Lubber...."

"Oder: Ich hab mich mit Toaster und Mikrowelle darauf geeinigt, nicht mehr mit der Waschmaschine zu reden - die verdreht immer alles."

"Du bist unmöglich..."

"Was mir gut gfalln hat, war die Coronatest-Anleitung vo der Augsburger Puppenkistn vom Dokter Kaschperle für Kinner: ,Ihr müsst testen, damit's net heißt: Husten, wir haben ein Problem.' Oder mittn im Lockdaun in Anlehnung an die Pienats: ,Unsere  beste Waffe im Krieg gegen das Coronavirus ist der gesunde Menschenverstand', sagt Charlie Brown zu Snoopy. ,Ohje! Wir sind verloren! Die meisten von uns sind unbewaffnet.'“

"Ach, ja, ich kann mich erinnern..."

"Aber die Pandemie hat aa im richtign Leben Spurn hinterlassn. Hat doch erst kürzlich a Fraa beim Gsundheitsamt angfracht - sie schafft im Homeoffice per Computer und bestellt aa alles, wassa braucht, onlain -, obsa net aa ihrn Corona-Test onlain mach könnert? Sie tät sich derhämm vor ihrn Läbdob höck und mitn Stäbla in der Nosn bohr und die Leut vom Amt könnerten dabei zugugg - mit Skaib oder wie des Zeuch hääßt - und ihr nachert a Bescheinichung schick. Am besten per Mail?"

"Du spinnst..."

"Doch. Des is so passiert. Des is aber nuch gar nix. Ich war ja gleich nach der Wiederöffnung sofort im Baumarkt. Und da war so a Düb, da hab ich mir gedacht, der war vielleicht aa aweng zu lang allenz in Karantäne. Der war bei den Sanitärzeuch und hat sich a Klobürschtn rausgsucht ghat für aansneunerzwanzich. Schö in Folie eigschweißt, also echt zeitgemäß hügienisch. Und jetzt kummts. Fuchtelt der mit seiner Aansneunerzwanzich-Bürschtn der Verkäuferin vor der Nosn rum und freecht ganz im Ernst: ,Ghit's dadrauf Garantie?' Ich hab gedacht ich brech ab. Wie hat er sichn des vorgstellt? Dass er sa nach aanerhalb Jahr vielleicht wieder zurückbring und umtausch kann, wenn sa - na Du wääßt scho..."

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Haßfurt
Wolfgang Sandler
Computer
Covid-19
Folien
Waffen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!