Haßfurt

MP+Haßberge: Robert-Koch-Institut meldet falsche Corona-Zahlen

Es wäre zu schön gewesen, wenn die Corona-Zahlen des RKI gestimmt hätten. So musste die Regierung von Unterfranken die Inzidenzwerte für den Landkreis Haßberge korrigieren.
Derzeit sind im Landkreis Haßberge 556 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Inzidenzwerte in der Region sinken leicht, allerdings bleibt der Landkreis der  Hotspot in Unterfranken.
Foto: René Ruprecht | Derzeit sind im Landkreis Haßberge 556 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Inzidenzwerte in der Region sinken leicht, allerdings bleibt der Landkreis der  Hotspot in Unterfranken.

Zu früh gefreut. Zunächst hatte das Robert-Koch-Institut (RKI) am Donnerstag für den Landkreis Haßberge eine aktuelle Zahl von 247,7 (Stand: 22. April, 0 Uhr) für die 7-Tage-Inzidenz ausgegeben. Das hätte im Vergleich zum Vortag (327,1) einen deutlichen Rückgang dargestellt. Offenbar, so das Landratsamt Haßberge, sei aber nur ein Teil der vom Gesundheitsamt gemeldeten Fälle in der Wertung des RKI  berücksichtigt worden.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat