Haßfurt

MP+Haßfurt 1960: Pfarrer sagt zur Strafe alle Prozessionen ab

Nach der Stadtratswahl 1960 wurde in Haßfurt ein SPD-Rat knapp zum Zweiten Bürgermeister gewählt. Der katholische Stadtpfarrer wetterte daraufhin heftig von der Kanzel.
Haßfurts Bürgermeister Alfons Schwanzar (rechts) und Münchens damaliger Oberbürgermeister Hans-Jochen Vogel beim Gang durch die Haßfurter Altstadt. 
Foto: Ludwig Leisentritt | Haßfurts Bürgermeister Alfons Schwanzar (rechts) und Münchens damaliger Oberbürgermeister Hans-Jochen Vogel beim Gang durch die Haßfurter Altstadt. 

Vor genau 60 Jahren trat das Haßfurter Stadtratsgremium Anfang Mai zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Sie sollte Schlagzeilen machen, weit über die Grenzen der Stadt und des damaligen Landkreises Haßfurt hinaus. Bei der Wahl zum zweiten Bürgermeister setzte sich der SPD-Stadtrat Alfons Schwanzar mit neun zu acht Stimmen durch. Das sollte eigentlich nichts Außergewöhnliches sein, aber genau an diesem Umstand entzündete sich hernach der Unmut des katholischen Stadtpfarrers und Dekans Wilhelm Zirkelbach.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat