Haßfurt

Haßfurt: Warum in der Kläranlage bald ein frischer Wind weht

Die Haßfurter Power-to-Gas-Anlage produziert Wasserstoff. Als Abfallprodukt entsteht dabei Sauerstoff. Der lässt sich auch sinnvoll nutzen. Für die Idee gab's eine Prämie.
So kommt Leben ins Belebungsbecken. Sauerstoff aus der Power-to-Gas-Anlage des Haßfurter Stadtwerks soll in der Kläranlage der Kreisstadt die Abwasserreinigung effizienter machen und dabei noch Energie sparen.
Foto: Wolfgang Sandler | So kommt Leben ins Belebungsbecken. Sauerstoff aus der Power-to-Gas-Anlage des Haßfurter Stadtwerks soll in der Kläranlage der Kreisstadt die Abwasserreinigung effizienter machen und dabei noch Energie sparen.

So kommt Leben ins Belebungsbecken. In allen Gewässern in der Natur sind Mikroorganismen - vor allem Bakterien und tierische Einzeller - vorhanden, die organische Schmutzstoffe als Nahrung aufnehmen. Dadurch gewinnen sie Energie für ihre Lebensvorgänge und verwandeln diese Schmutzstoffe in körpereigene Substanz, Kohlendioxid, Wasser und Mineralstoffe. Diese Eigenschaft machen sich Kläranlagen zunutze: Sie lassen die kleinen Lebewesen fleißig arbeiten, um die Abwässer zu reinigen.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat