Haßfurt

MP+Haßfurt: Wie können die Bürger bei der Digitalisierung helfen

Es ist soweit, ab 25. Mai geht in Haßfurt die Bürgerbeteiligungsplattform an den Start. Das heißt, die Bürger können bei der Digitalisierung ihrer Stadt aktiv mitwirken.
Es ist soweit. Ab 25. Mai können die Haßfurter und an der Stadt  Interessierte sich im Rahmen einer Bürgerbeteiligungsplattform aktiv bei dem Vorhaben einbringen, die Kreisstadt mit digitaler Unterstützung zukunftssicher zu gestalten. 
Foto: Illustration Jutta Glöckner | Es ist soweit. Ab 25. Mai können die Haßfurter und an der Stadt  Interessierte sich im Rahmen einer Bürgerbeteiligungsplattform aktiv bei dem Vorhaben einbringen, die Kreisstadt mit digitaler Unterstützung zukunftssicher zu gestalten. 

Gleich nach Pfingsten ist es soweit. Haßfurt geht am 25. Mai mit einer eigenen Bürgerbeteiligungsplattform an den Start. Das heißt, die Bürgerinnen und Bürger der Kreisstadt, aber auch andere Interessierte können unter hassfurt-beteiligt.de zunächst an den Vorschlägen der Smart-Green-City-Strategie der Kreisstadt teilnehmen. Die Stadt Haßfurt zählt bekanntlich zu den Gewinnern der ersten Staffel des Förderprogramms „Modelprojekte Smart Cities“ des Bundes-Innenministeriums und wird vom Bund für die Entwicklung einer Smart-City-Strategie und deren Umsetzung gefördert.