Unterhohenried

Höreder Sommernächte: Vor „Heimspiel“ kam der Regenguss

Die Sportfreunde Unterhohenried feierten mit den Höreder Sommernächten ihren 70. Geburtstag.
Foto: Christian Licha | Die Sportfreunde Unterhohenried feierten mit den Höreder Sommernächten ihren 70. Geburtstag.

Die Sportfreunde Unterhohenried feierten anlässlich ihres 70-jährigen Bestehens die Höreder Sommernächte.

Einen guten Start legte man am Freitag hin, da man beim Benefizspiel der Partie Haßberg-Allstars gegen eine Nassachgrund-Auswahl 500 Euro erspielen konnte, die einem guten Zweck zugeführt werden.

Nach dem sportlichen Auftakt konnte man bei Schlagern und Oldies den Musikern von „LaVita“ lauschen und sich mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen.

Mit einem 1 : 1 gegen den TSV Kirchaich eröffneten die Sportfreunde Unterhohenried am Samstag die Fußballsaison mit ihrem Heimspiel. Nicht eingeplant war der Regenguss mit 17 Litern pro Quadratmeter, der pünktlich zum Spielende vom Himmel herunterkam. Dennoch ließen sich die Zuschauer nicht beirren und feierten anschließend mit der Partyband „Heimspiel“ fröhlich und friedlich bis tief in die Nacht.

„Das Fest war ein voller Erfolg, der sicherlich eine gute Grundlage für die nächsten Jahre sein wird“, resümierte der zufriedene Vorsitzende der Sportfreunde Unterhohenried, Sven Schnös.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Unterhohenried
Sommernächte
Sportfreunde
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!