Bamberg

Franziskusschwester in Bamberg: „Ich trage bewusst mein Kleid“

Franziskusschwester Claudia Hink.
Foto: Marion Krüger-Hundrup | Franziskusschwester Claudia Hink.

Franziskusschwester Claudia Hink erhebt als Ordensfrau keinen Exklusivanspruch oder hält sich für eine bessere Christin: „Jeder und jede ist berufen zu einem Auftrag in dieser Welt“, sagt die Mitarbeiterin im Ordensreferat des Erzbistums Bamberg im Gespräch mit dieser Redaktion. Anlass für das Interview ist der 25. „Welttag des geweihten Lebens“, den Papst Johannes Paul II. am Kirchenfest „Mariä Lichtmess“ (2. Februar) im Jahr 1997 eingeführt hatte, um die Wertschätzung von Orden und anderen Gemeinschaften geistlichen Lebens zu fördern. Erinnert wird zu „Mariä ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!