Haßfurt

Karl Kempf: "Wenn's am schönsten ist, muss man gehen"

Einst war das Haßfurter Original auf allen Bühnen Frankens als Mitglied im "Hasenterzett" zu Hause. Nun nahm er im Alter von 89 Jahren Abschied von seiner Bühne des Lebens.
Karl Kempf aus Haßfurt, unterfrankenweit bekannt als Mitglied des 'Hasenterzetts', das in den 80-er und 90-er Jahren unter anderem regelmäßig beim Fasching in Veitshöchheim auftrat, ist im Alter von 89 Jahren verstorben.
Foto: Barbara Schweinfest | Karl Kempf aus Haßfurt, unterfrankenweit bekannt als Mitglied des "Hasenterzetts", das in den 80-er und 90-er Jahren unter anderem regelmäßig beim Fasching in Veitshöchheim auftrat, ist im Alter von 89 Jahren verstorben.

Der letzte Ton ist verklungen. Karl Kempf ist im Alter von 89 Jahren verstorben. Sein Name war immer auch mit Musik, mit musikalischen Klängen verbunden. Im Raum Haßfurt und Zeil war Kempf in vielerlei Funktion als Sänger und Organist bekannt, er sprang auch immer wieder gerne ein, wenn in einer Kirche oder Einrichtung wie dem Altenheim St. Bruno ein Orgelspieler benötigt wurde.

Weiterlesen mit
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat