Haßfurt

Kommentar: Wie kann die Kritik dem Wohle von Haßfurt dienen?

Unterschiedlich beurteilen die Fraktionssprecher im Haßfurter Stadtrat die Kritik von Rudi Eck. Kann aus dieser Diskussion ein Nutzen für die Kreisstadt herausspringen?
Einen Maulkorb will niemand dem Haßfurter Bürgermeister umhängen. Im Gegenteil, vielmehr wünschen sich manche Bürger und auch Politiker  ein stärkeres Mitteilungsbedürfnis des Stadtoberhauptes. Die Mund-Nasen-Maske mit dem Logo der Stadt Haßfurt ist übrigens in der Touristinfo für 5 Euro erhältlich.
Foto: Christian Licha | Einen Maulkorb will niemand dem Haßfurter Bürgermeister umhängen. Im Gegenteil, vielmehr wünschen sich manche Bürger und auch Politiker  ein stärkeres Mitteilungsbedürfnis des Stadtoberhauptes. Die Mund-Nasen-Maske mit dem Logo der Stadt Haßfurt ist übrigens in der Touristinfo für 5 Euro erhältlich.

Was ist nun wirklich dran an den Vorwürfen, die Altbürgermeister Rudi Eck am Wochenende an der aktuellen Kommunalpolitik in Haßfurt geübt hat? Das Outing des langjährigen Stadtoberhauptes hat in der Kreisstadt die Wellen der Diskussion recht hoch schlagen lassen. Auch die Mitglieder des Stadtrates haben darüber heftig debattiert, debattieren noch immer. Die nächste Sitzung des Gremiums am 5. Oktober könnte interessant werden.Zu unterschiedlich sind die Interpretationen der Eck'schen Äußerungen durch die Fraktionssprecher.

Weiterlesen mit
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat