Haßfurt

Landkreis Haßberge legt seinen Seniorenratgeber neu auf

In der Sitzung des Ausschusses für Arbeit und Soziales ging es am Mittwoch außerdem um die aktuellen Arbeitsmarktzahlen und die Förderung sozialer Projekte.
Monika Strätz-Stopfer vom Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBe) und Landrat Wilhelm Schneider präsentieren die Neuaflage des Seniorenratgebers für den Landkreis Haßberge.
Foto: Christian Licha | Monika Strätz-Stopfer vom Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBe) und Landrat Wilhelm Schneider präsentieren die Neuaflage des Seniorenratgebers für den Landkreis Haßberge.

Eine Neuauflage des Seniorenratgebers für den Landkreis Haßberge wurde den Mitgliedern des Ausschusses für Arbeit und Soziales am Mittwoch in seiner Sitzung vorgestellt. Monika Strätz-Stopfer vom Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBe) präsentierte den 52-seitigen Ratgeber, der in einer Auflage von 4600 Stück an öffentlichen Stellen wie zum Beispiel kommunalen Bürgerdiensten zur Abholung bereit liegt. In der jetzt dritten Auflage wurde der redaktionelle Text aktualisiert und Werbung deutlich als solche gekennzeichnet.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung