Bamberg

Mit Bischof Otto auf dem Europäischen Zisterzienserweg

Vor 917 Jahren, am 1. Februar 1103, beschritt der später heiliggesprochene Otto I. erstmals Bamberger Boden, um sein Amt als Bischof von Bamberg anzutreten: Diese legendäre Stelle bei der alten Hohen Straße von Würzburg nach Bamberg soll Standort einer Gedenkstele werden, die an das bedeutende Ereignis erinnert. 
Foto: Alexandra Baier/Landkreis Bamberg | Vor 917 Jahren, am 1. Februar 1103, beschritt der später heiliggesprochene Otto I. erstmals Bamberger Boden, um sein Amt als Bischof von Bamberg anzutreten: Diese legendäre Stelle bei der alten Hohen Straße von Würzburg nach Bamberg soll Standort einer Gedenkstele werden, die an das bedeutende Ereignis erinnert. 

Vor 917 Jahren, am 1. Februar 1103, beschritt der später heiliggesprochene Otto I. erstmals Bamberger Boden, um sein Amt als Bischof von Bamberg anzutreten: Diese legendäre Stelle bei der alten Hohen Straße von Würzburg nach Bamberg soll Standort einer Gedenkstele werden, die an das bedeutende Ereignis erinnert.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung