Wonfurt

Moritz Merkel aus Wonfurt bei "Jugend forscht" ganz vorne dabei

Stolz zeigt Moritz Merkel sein Projekt 'Beregnungssteuerung', mit dem er den ersten Platz im Fachbereich Technik bei 'Jugend forscht' gemacht hat. 
Foto: Elke Englert | Stolz zeigt Moritz Merkel sein Projekt "Beregnungssteuerung", mit dem er den ersten Platz im Fachbereich Technik bei "Jugend forscht" gemacht hat. 

Moritz Merkel aus Wonfurt erreichte beim Regional-Wettbewerb "Jugend forscht" im Fachbereich Technik und seinem Projekt "Beregnungssteuerung" den 1. Platz, bayernweit belegt der 16-jährige Schüler Platz 2.

Im vergangenen Sommer war bei seinem Onkel, der einen großen landwirtschaftlichen Betrieb in Mariaburghausen führt, die elektrische Steuerung der großen Beregnungsanlage mit 500 Meter Schlauchlänge defekt. Da die Herstellerfirma nicht mehr existierte, waren auch keine Ersatzteile verfügbar. Durch die extreme Trockenheit 2020 musste schnell eine Alternative geschaffen werden. So baute Moritz innerhalb weniger Wochen eine Steuerung, welche alle Eigenschaften der originalen Steuerung beherrschte. Dabei kam dem Tüftler die Idee, die selbstgebaute Steuerung gleich nach Maß und Wunsch der Landwirtschaft zu optimieren und mit zeitgemäßen Features zu erweitern. Unter anderem programmierbare Geschwindigkeit, Endzeit sowie Realtime-Überwachung. 

Viel Zeit verbrachte Moritz im Labor des Gymnasiums

Nach knapp eineinhalb Wochen war ein manueller Betrieb der Beregnung mit der ersten selbstgebauten Steuerung möglich. Etwa eine Woche später dann auch der Automatikbetrieb, sodass die neue Steuerung der alten in nichts nachstand. Zudem hat Moritz den Plan das System noch weiter entwickelt.

Viel Arbeit steckte in diesem Projekt, aber auch Zeit. Unter anderem verbrachte er diese, mit Unterstützung seines Chemie-und Geografielehrers Marco Hartmann, im Labor des Haßfurter Gymnasiums. Dieser brachte ihn letztendlich auf die Idee, das Projekt beim Regional-Wettbewerb "Jugend forscht" im November anzumelden.

Ende Februar fand der Wettbewerb statt, der in diesem Jahr unter ganz besonderen Bedingungen ablief. Zum ersten Mal wurde er auf einer digitalen Plattform abgehalten. Das stellte alle Beteiligten vor große Herausforderungen. Auch die Vorbereitung des Wettbewerbs war aufregend, denn wegen der Corona-Pandemie fanden die Beratungen meist digital statt. Aber für gut vernetzte Schülerinnen und Schüler sowie Betreuer, so die Pressestelle des Regiomontanus-Gymnasiums, war dies kein Problem, denn sie standen in regem Austausch miteinander.

Das Warten auf die Auswertung hat sich gelohnt

Das Warten bis zur Auswertung Ende Februar hat sich für Moritz Merkel gelohnt. Er stand als Sieger im Technik-Bereich fest und bekam per Post den Gewinnerpreis vom Verein der deutschen Ingenieure.

Als Nächstes stand die Einreichung seines Projektes an "Jugend forscht Bayern" im März auf dem Programm. Auch dieser Wettbewerb fand erstmals digital statt. Zum Abschluss von drei spannenden Wettbewerbstagen wurden die Gewinner 2021 geehrt. Die Jugendlichen waren dafür live zu einer feierlichen virtuellen Siegerehrung zugeschaltet. So auch Moritz Merkel, dessen Freude groß war, als er von seinem 2. Platz im Landeswettbewerb überrascht wurde.

Die alte Steuerung der Beregnungsanlage gab im vergangenen Sommer ihren Geist auf.
Foto: Elke Englert | Die alte Steuerung der Beregnungsanlage gab im vergangenen Sommer ihren Geist auf.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Haßberge und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Wonfurt
Elke Englert
Defekte
Digitaltechnik
Gymnasien
Jugend forscht
Landwirtschaft
Probleme und Krisen
Produktionsunternehmen und Zulieferer
Stromtechnik
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!